Sprachauswahl

Biotest Aktie

Aktionäre

Aktionärsstruktur

Die dargestellten Angaben wurden den jeweils letzten Meldungen der aufgeführten Aktionäre entnommen.

Aufgrund der Ende 2015 in Kraft getretenen Änderung des Wertpapierhandelsgesetzes infolge der Umsetzung der Transparenzrichtlinie -Änderungsrichtlinie hat Biotest am 14. Januar 2016 die Bestandsmeldung gem. § 41 Abs. 4f WpHG des Landkreis Biberach, als beherrschendes Unternehmen für die Kreissparkasse Biberach ("KSK"), veröffentlicht. Auch wenn diese Bestandsmitteilung einen Stimmrechtsanteil an der Biotest AG von null ausweist, ist die KSK wirtschaftlich betrachtet weiterhin Ankeraktionärin der Biotest AG und hat ihre Biotest Beteiligung beibehalten und nicht auf null reduziert. Siehe weitere Informationen*

Stammaktien:
Gemäß Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG:
50,03%   OGEL GmbH
15,17%   Kreissparkasse Biberach
Die nachfolgend genannten Stimmrechte sind den Gesellschaften nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen:
7,43%   BWInvest Baden-Württembergische
Investmentgesellschaft mbH, Stuttgart
     
Vorzugsaktien:
100,00%   Free float

* Pressemitteilung der Biotest AG vom 14. Januar 2016: "Kreissparkasse Biberach unverändert Großaktionär bei Biotest"

Dreieich, 14. Januar 2016. "Die Biotest hat heute eine Bestandsmitteilung gem. § 41 Abs. 4f WpHG des Landkreises Biberach veröffentlicht, der diese Mitteilung als beherrschendes Unternehmen für die Kreissparkasse Biberach ("KSK") abgegeben hat. Auch wenn diese Bestandsmitteilung einen Stimmrechtsanteil an der Biotest AG von null ausweist, ist die KSK wirtschaftlich betrachtet weiterhin Ankeraktionärin der Biotest AG und hat ihre Biotest Beteiligung beibehalten und nicht auf null reduziert.

Hintergrund für diese technische Bestandsmitteilung ist vielmehr eine kürzlich in Kraft getretene Änderung des Wertpapierhandelsgesetzes infolge der Umsetzung der Transparenzrichtlinie -Änderungsrichtlinie zur europäischen Harmonisierung der Beteiligungstransparenz, die wir gerne wie folgt erläutern:

Die KSK hält ihre Aktienbeteiligung an der Biotest AG über sog. rechtlich unselbstständige offene Sondervermögen ("Spezial-Alternative Investment Fonds" oder "Spezial- AIFs"). Infolge der vorgenannten Änderung des Wertpapierhandelsgesetzes, welche Ende November 2015 wirksam geworden ist, fallen Anleger in einem solchen Spezial-AIF (in diesem Fall die KSK) nicht mehr unter die Stimmrechtsmitteilungspflicht nach §§ 21 ff WpHG, wie dies bisher der Fall war.

Insoweit sind die KSK, als Anleger in einem solchen Spezial-AIF, und der die KSK beherrschende Landkreis Biberach, die beide bislang nach §§ 21 ff. WpHG meldepflichtig gewesen sind, verpflichtet, bis zum 15. Januar 2016 eine Bestandsmitteilung nach § 41 Abs. 4f WpHG abzugeben und einen auf null reduzierten Stimmrechtsanteil anzugeben, obwohl die KSK wirtschaftlich betrachtet weiterhin Inhaber der betreffenden Biotest Stammaktien ist. Dieser Verpflichtung ist der Landkreis Biberach mit der heute veröffentlichten Bestandsmitteilung nachgekommen."