Sprachauswahl

Corporate Governance

Frauenanteil in hohen Führungspositionen

Eine angemessene Vertretung von Frauen in der Belegschaft und vor allem unter den Führungskräften leistet einen wesentlichen Beitrag für unser Unternehmen.

  • Es ist für uns selbstverständlich  gut ausgebildete und hochqualifizierte Frauen für uns zu gewinnen, sie zu fördern und zu binden
  • Insgesamt sehen wir eine ausbalancierte Vielfalt unter den Führungskräften mit unterschiedlichen Kompetenzen und breitem Erfahrungsschatz als wesentliche Voraussetzung für unseren Unternehmenserfolg an

Das „Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst“ verpflichtet die Biotest AG, Zielgrößen für den Frauenanteil jeweils für den Aufsichtsrat, den Vorstand sowie für die beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands zu bestimmen. Diese Zielgrößen sollen nach gesetzlicher Vorgabe bis zum 30. Juni 2017 erfüllt werden.

Bei Biotest ist die Qualifikation für jede Personalauswahl entscheidend – seien es Einstellungen oder Beförderungen. Dies bedeutet, dass Frauen und Männer bei vergleichbarer Eignung die gleichen Karrierechancen haben. Diesen Grundsatz wird Biotest auch weiterhin konsequent befolgen – selbstverständlich unter Beachtung der Verpflichtungen, die sich aus dem neuen Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen ergeben.

Biotest hat in diesem Zusammenhang Zielgrößen für die Beteiligung von Frauen in Führungspositionen festgelegt, die bis zum 30. Juni 2017 erfüllt werden sollen.

Frauen im Aufsichtsrat

Unser Aufsichtsrat besteht aus sechs Mitgliedern, darunter sind seit 2004 zwei Frauen. Damit liegt der Frauenanteil im Aufsichtsrat aktuell über 30 Prozent.

Frauen im Vorstand

Die amtierenden Vorstandsmitglieder wurden über den 30. Juni 2017 bestellt, so dass der Aufsichtsrat die Zielgröße bis zum 30. Juni 2017 bei null Prozent belassen hat.

Frauen in der ersten und zweiten Führungsebene

Der Vorstand der Biotest AG hat sich für die Beteiligung von Frauen auf der ersten Führungsebene eine Zielgröße von 17 Prozent gesetzt. Bereits 2015 beträgt der Anteil an Frauen in dieser Führungsebene 16 Prozent.

Die Zielgröße für die zweite Führungsebene wurde auf 38 Prozent festgelegt, was bedeutet, dass der im Jahr 2015 bereits bei 36,8 Prozent liegende Anteil weiter ausgebaut werden soll.

Der Anteil von Frauen bezogen auf das Unternehmen in Deutschland (956 Mitarbeiter) beträgt zum 31. Dezember 2015 bereits 43,5 Prozent.