Sprachauswahl

Press Detail





News: Biotest AG: Biotest verkauft US-Therapiegeschäft an ADMA Biologics, Inc. und erhält dafür knapp 50% der Aktien an ADMA Biologics, Inc. mit Vollzug erwartet im ersten Halbjahr 2017

News: Biotest AG / Schlagwort(e): Verkauf
Biotest AG: Biotest verkauft US-Therapiegeschäft an ADMA Biologics, Inc. und
erhält dafür knapp 50% der Aktien an ADMA Biologics, Inc. mit Vollzug
erwartet im ersten Halbjahr 2017

23.01.2017 / 13:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



/
PRESSEMITTEILUNG

Biotest verkauft US-Therapiegeschäft an ADMA Biologics, Inc. und erhält
dafür knapp 50% der Aktien an ADMA Biologics, Inc. mit Vollzug erwartet im
ersten Halbjahr 2017

- Ergebnis vor Zinsen und Steuern der Fortgeführten Geschäftsbereiche im
Jahr 2016 steigt um etwa 30 Mio. EUR

- Biotest sichert sich die Beteiligung am zukünftigen Erfolg der ADMA
Biologics, Inc.

- Biotest erhält die Vertriebsrechte des aktuellen Produktes und ein
Vorkaufsrecht für alle zukünftigen Produkte von ADMA in Europa,
Mittlerer und Naher Osten sowie ausgewählten asiatischen Ländern

- Einschließlich einmaliger Aufwendungen wird Biotest einen Verlust von
80 Mio. EUR im Nicht Fortgeführten Geschäftsbereich ausweisen


Dreieich, 23. Januar 2017. Die amerikanische Tochtergesellschaft der
Biotest AG, Biotest Pharmaceuticals Corp, Boca Raton, Florida, USA, (BPC)
hat vertraglich vereinbart, das US-Therapiegeschäft an ADMA Biologics,
Inc., Ramsey, New Jersey, USA, (ADMA) zu verkaufen. Die an ADMA
übergehenden Vermögenswerte sind die Anlage zur Plasmafraktionierung,
kommerzielle Produkte, Lohnverarbeitungsverträge sowie Grundstücke und
Bürogebäude des Hauptsitzes der BPC in Boca Raton.

Bei Vertragsvollzug erhält Biotest 50% minus einer Aktie an ADMA, die 25%
der Stimmrechte an der Gesellschaft gewähren. Ferner erhält Biotest:
- 2 Plasmazentren in den USA zum 1. Januar 2019.

- Vertriebsrechte für das innovative ADMA Produkt RI-002 und ein
Vorkaufsrecht für alle zukünftigen ADMA-Plasmaprodukte in Europa, dem
Mittleren und Nahen Osten sowie ausgewählten asiatischen Ländern.

- Die Chance von der zukünftigen Entwicklung der Produkte auf dem US-
Markt zu profitieren

Im Rahmen der Transaktion wird Biotest eine Zahlung von 11,5 Mio. EUR an
ADMA leisten sowie einen Kredit in Höhe von 14 Mio. EUR an ADMA ausreichen,
der mit 6% verzinst ist und eine Laufzeit von 5 Jahren hat. Darüber hinaus
wird sich Biotest mit bis zu 11,5 Mio. EUR an einer künftigen
Kapitalerhöhung der ADMA zu gleichen Bedingungen wie dritte Investoren
beteiligen.

BPC wird sich auf die Plasmasammelorganisation fokussieren, die 22 Zentren
in den USA umfasst.

Aufgrund nicht vorhersehbarer Verzögerungen bei der vertraglich
erforderlichen Ausweitung der Produktion von Bivigam(R) in der
Produktionsstätte von BPC in Boca Raton haben Biotest und Kedrion Biopharma
Inc., Fort Lee, New Jersey, USA (Kedrion Biopharma) den Vertrag über den
Vertrieb von Bivigam(R) in den USA mit sofortiger Wirkung einvernehmlich
beendet.

Biotest weist das US-Therapiegeschäft ab sofort als Nicht Fortgeführten
Geschäftsbereich aus. Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Biotest für
diesen Geschäftsbereich ein noch nicht testiertes Ergebnis nach Steuern in
Höhe von etwa -80 Mio. EUR. Darin enthalten sind der Verlust des US-
Therapiegeschäfts, Abschreibungen auf Vorräte und den verbliebenen
Goodwill, erwartete Kosten für die Beendigung des Kooperationsvertrages mit
Kedrion Biopharma sowie Restrukturierungsaufwendungen.

Das Ergebnis der Fortgeführten Geschäftsbereiche im Geschäftsjahr 2016 wird
sich voraussichtlich um etwa 30 Mio. EUR verbessern.

"Biotest und ADMA freuen sich auf den finalen Abschluss dieses
vielversprechenden Vertrages, der voraussichtlich im 1. Halbjahr 2017
erfolgen wird." unterstreicht Dr. Bernhard Ehmer, Vorstandsvorsitzender der
Biotest AG. "Aufgrund ADMAs umfangreicher Erfahrung in der Plasmaindustrie
sind wir überzeugt, dass ADMA der ideale Partner ist, um das Marktpotential
der erworbenen Vermögenswerte zu maximieren."

Die Transaktion ist Teil der Strategie, die Risiken des Konzerns
einzugrenzen, die Kompetenzen durch Partnerschaften breiter zu nutzen und
zusätzliche Optionen für die weitere strategische Entwicklung zu schaffen.
Biotest wird nach dieser Transaktion weiterhin eine Eigenkapitalquote von
fast 40% ausweisen und fokussiert seine Ressourcen auf das
Expansionsprojekt Biotest Next Level am Standort Dreieich, Deutschland, und
die erfolgreiche Weiterentwicklung des Netzwerks von Plasmastationen.

Die Transaktion wird vorbehaltlich der marktüblichen Abschlussbedingungen,
einschließlich der Genehmigung der Aktionäre von ADMA, im ersten Halbjahr
2017 abgeschlossen sein.

Telefonkonferenz:

Dr. Bernhard Ehmer (CEO) und Dr. Michael Ramroth (CFO) werden heute um
14:00 Uhr (CET) in einer Telefonkonferenz die Transaktion erläutern und für
Fragen zur Verfügung stehen.

Einwahlnummern für Telefonkonferenz

Deutschland: +49-69 2475 0189 5
Großbritannien +44-203 3679 216

Die Telefonkonferenz wird anschließend auf unserer Homepage:
www.biotest.com als Download zur Verfügung stehen.


Über ADMA Biologics, Inc.
ADMA ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das in der Entwicklung,
Herstellung und Vermarktung von Plasma-basierten biologischen Therapie-
Optionen für die Behandlung und Prävention von primären Immundefizienzen
(PID) sowie speziellen infektiösen Erkrankungen tätig ist. ADMA's Ziel ist
die Entwicklung und Vermarktung von Immunglobulinen aus menschlichem
Plasma. Besonderer Fokus wird auf die Behandlung und Prävention von
infektiösen Erkrankungen bei Nischenpatientengruppen gelegt. Die
angestrebten Patientengruppen umfassen Personen mit supprimiertem
Immunsystem entweder durch eine Grunderkrankung des Immunsystems oder durch
eine medikamenteninduzierte Immunsuppression. Weitere Informationen unter
www.admabiologics.com.

Über RI-002
ADMA's vielversprechende Produktentwicklung RI-002, ist ein intravenöses
Hyperimmunglobulin aus humanem Plasma, das viele natürlich vorkommende
polyklonale Antikörper beinhaltet (zum Beispiel Streptococcus pneumoniae,
H. influenza Typ B, Cytomegalievirus (CMV), Masern, Tetanus, etc.)
insbesondere aber auch standardisierte, hohe Titer des Antikörpers gegen
das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV). ADMA strebt die Zulassung für
das intravenöse Hyperimmunglobulin für die Behandlung von Patienten mit
primärer Immundefizienz (PID) an. Polyklonale Antikörper sind der Wirkstoff
in intravenösen Immunglobulinen. Polyklonale Antikörper sind Proteine, die
vom menschlichen Immunsystem zur Neutralisierung von Bakterien oder Viren
eingesetzt werden. Vorliegende Daten weisen darauf hin, dass die Antikörper
in RI-002 in der Lage sind, Infektionen bei immunsupprimierten Patienten zu
verhindern.

Über Bivigam
Bivigam ist ein Immunglobulin (IVIG), das ausschließlich in den USA
lizenziert ist.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen
Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und
klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich
Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie,
Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest
entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine,
die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei
Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz
kommen. Darüber hinaus entwickelt Biotest monoklonale Antikörper, unter
anderem in den Indikationen Blutkrebs und Systemischer Lupus Erythematodes
(SLE), die biotechnologisch hergestellt werden. Biotest beschäftigt
weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter. Die Vorzugsaktien der Biotest AG sind
im SDAX der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: investor.relations@biotest.com

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.de

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Prime Standard
Freiverkehr: Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart

Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur
gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz-
und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese
Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und
Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und
Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche
wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten
Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest
beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und
übernimmt dafür keine Verpflichtung.




23.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Biotest AG
Landsteinerstraße 5
63303 Dreieich
Deutschland
Telefon: 0 61 03 - 8 01-0
Fax: 0 61 03 - 8 01-150
E-Mail: investor_relations@biotest.de
Internet: http://www.biotest.de
ISIN: DE0005227235, DE0005227201
WKN: 522723, 522720
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange



Ende der Mitteilung DGAP News-Service


537803 23.01.2017