Sprachauswahl

Press Detail





News: Biotest AG: Vielversprechende Ergebnisse bei Kombinationstherapie mit Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei fortgeschrittenem Multiplem Myelom

News: Biotest AG / Schlagwort(e): Research Update
Biotest AG: Vielversprechende Ergebnisse bei Kombinationstherapie mit
Indatuximab Ravtansine (BT-062) bei fortgeschrittenem Multiplem Myelom

06.12.2016 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



/
PRESSEMITTEILUNG

Vielversprechende Ergebnisse bei Kombinationstherapie mit Indatuximab
Ravtansine (BT-062) bei fortgeschrittenem Multiplem Myelom

- Neue Daten von BT-062 in Kombinationstherapie auf der 58. Jahrestagung
der American Society of Hematology vorgestellt

- Klinischer Nutzen bei fast allen Patienten mit fortgeschrittenem
Krankheitsverlauf

- Sehr guter Behandlungserfolg bei Patienten, die auf vorherige Therapien
nicht mehr adäquat angesprochen haben


Dreieich, 6. Dezember 2016. Auf der 58. Jahrestagung der American Society
of Hematology (ASH) in San Diego stellte Biotest neue klinische Daten aus
einer laufenden Kombinationstherapie-Studie mit BT-062 vor. In dieser
Phase-I/IIa-Studie (Studie 983) bei Multiplem Myelom werden die Sicherheit
und Wirksamkeit von BT-062 in Kombination mit Lenalidomid oder Pomalidomid
und Dexamethason bei Patienten, die auf vorhergehende Behandlungen nicht
bzw. nicht mehr angesprochen haben, untersucht. Das Multiple Myelom ist
eine unheilbare, bösartige Erkrankung des Knochenmarks, bei welcher die
Patienten trotz neuer Behandlungsoptionen letztendlich einen Rückfall
erleiden.

In dieser Studie wurden insgesamt 64 Patienten mit BT-062 in Kombination
mit Lenalidomid und Dexamethason (47 Patienten) oder Pomalidomid und
Dexamethason (17 Patienten) behandelt. Die Aufnahme von Patienten in die
Studie ist abgeschlossen. Die Patienten können so lange behandelt werden,
bis die Erkrankung fortschreitet oder eine Unverträglichkeit auftritt. Bei
11 der 64 bereits intensiv vorbehandelten Patienten dauert die Behandlung
noch an, teilweise über 42 Monate.

Wirksamkeitsdaten für BT-062 in Kombination mit Lenalidomid und
Dexamethason liegen zurzeit für insgesamt 43 Patienten vor, die mindestens
zwei vollständige Behandlungszyklen erhalten haben. 77% dieser intensiv
vorbehandelten Patienten entwickelten eine partielle oder eine vollständige
Remission. Auch bei 13 Patienten, die sowohl mit Lenalidomid als auch mit
Bortezomib vorbehandelt worden waren und auf ihre letzte Therapie nicht
mehr angemessen angesprochen haben, wurde eine Remissionsrate von 54%
erzielt. Ein vergleichbares Patientenkollektiv, das dafür bekannt ist, nur
noch schlecht auf Therapien anzusprechen, wurde mit BT-062 in Kombination
mit Pomalidomid und Dexamethason behandelt. Von den 14 Patienten, die
mindestens zwei vollständige Behandlungszyklen erhalten haben, haben 11
Patienten eine partielle oder sehr gute partielle Remission und damit eine
objektive Remissionsrate von 79% erreicht.

Aus den vorliegenden Daten geht hervor, dass BT-062 in beiden
Kombinationstherapien bis zu Dosierungen von 100 mg/m2 gut vertragen wird.

Die Daten der Studien deuten darauf hin, dass BT-062 in Kombination mit
Lenalidomid und Dexamethason oder Pomalidomid und Dexamethason weitere
Behandlungsoptionen für Patienten mit fortgeschrittenem Multiple Myelom
eröffnen könnte. BT-062 in Kombination mit Pomalidomid und Dexamethason
scheint besonders für Patienten geeignet zu sein, die dafür bekannt sind,
auf Behandlungen nur schlecht anzusprechen. Diese ermutigenden Ergebnisse
legen weitere Untersuchung in größeren klinischen Studien nahe. Biotest
sucht zurzeit einen Partner für die weitere Entwicklung des
vielversprechenden Produktes, das parallel auch in soliden Tumoren klinisch
untersucht wird.

Weiter Informationen finden Sie auf der Biotest Website unter: http://
www.biotest.de/ww/de/pub/biotherapeutika/publikationen.cfm

Über BT-062:
BT-062 (Indatuximab Ravtansine) ist ein Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC
= antibody-drug conjugate) aus einem monoklonalen Antikörper und einem hoch
wirksamen zytotoxischen Maytansin-Derivat (DM4), das mit der von ImmunoGen,
Inc. entwickelten ADC-Technik hergestellt wurde. Der Antikörper bindet
spezifisch an das Antigen CD138, das in Zellen des Multiplen Myeloms und
von einer Reihe solider Tumore überexprimiert wird. Sobald sich das
Konjugat in der Zielzelle befindet, wird das DM4 vom Targeting-Molekül
freigesetzt und kann dadurch volle Wirksamkeit entfalten. Diese Kombination
von hoher Wirksamkeit und Spezifität bei gleichzeitig niedriger
systemischer Toxizität ist ein Vorteil, durch den sich BT-062 von den
meisten zurzeit zur Behandlung des Multiplen Myeloms eingesetzten Therapien
unterscheidet.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen
Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und
klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich
Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie,
Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest
entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine,
die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei
Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz
kommen. Darüber hinaus entwickelt Biotest monoklonale Antikörper, unter
anderem in den Indikationen Blutkrebs und Systemischer Lupus Erythematodes
(SLE), die biotechnologisch hergestellt werden. Biotest beschäftigt
weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter. Die Vorzugsaktien der Biotest AG sind
im SDAX der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: investor.relations@biotest.com

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.de

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Prime Standard
Freiverkehr: Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart

Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur
gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz-
und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese
Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und
Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und
Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche
wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten
Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest
beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und
übernimmt dafür keine Verpflichtung.




06.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Biotest AG
Landsteinerstraße 5
63303 Dreieich
Deutschland
Telefon: 0 61 03 - 8 01-0
Fax: 0 61 03 - 8 01-150
E-Mail: investor_relations@biotest.de
Internet: http://www.biotest.de
ISIN: DE0005227235, DE0005227201
WKN: 522723, 522720
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange


Ende der Mitteilung DGAP News-Service


526807 06.12.2016