Sprachauswahl

Press Detail





Biotest AG: Europäische Zulassung für Haemonine®

Biotest AG / Sonstiges

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Europäische Zulassung für Haemonine®

- Gerinnungsfaktor IX in den wichtigsten europäischen Märkten zugelassen 
- Präparat zur Behandlung der Hämophilie B rundet Produktspektrum ab
- Effizientere Ausnutzung des Rohstoffs Plasma möglich 

Dreieich, 10. Dezember 2008. Biotest hat in der Weiterentwicklung des
Geschäfts mit Plasmaproteinen einen weiteren Schritt nach vorn gemacht. Die
zuständigen Behörden erteilten dem Gerinnungsmedikament Haemonine® die
Zulassung für Prophylaxe und Therapie der Hämophilie B in den wichtigsten
europäischen Märkten. Sie erfolgte im Rahmen des europäischen dezentralen
Zulassungsverfahren (Decentralised Procedure, DCP). Haemonine® ersetzt ein
Produkt, das Biotest bisher im Rahmen einer Lizenzvereinbarung vermarktet
hat.

Die Hämophilie B ist die seltenere der beiden Typen der so genannten
Bluterkrankheit und wird durch einen Mangel des Gerinnungsfaktors IX im
Blut verursacht. Die Hämophilie A, bedingt durch Mangel des
Blutgerinnungsfaktors VIII, kommt etwa zehn Mal so häufig vor. Zur
Akuttherapie und Prophylaxe dieser Erkrankung produziert Biotest
Haemoctin®, das im März 2008 in weiteren europäische Märkten zugelassen 
wurde.

Mit Haemonine® rundet das Unternehmen die Produktpalette bei
Gerinnungsfaktoren ab. Die Zulassung schafft die Voraussetzung, die Präsenz
in den europäischen Kernmärkten weiter auszubauen. Zudem kann sich Biotest
künftig im Wettbewerb um Aufträge zur Belieferung von Märkten außerhalb der
Europäischen Union und um Lohnfraktionierungs-Aufträge auf die
Referenzzulassung in Europa beziehen. Das erleichtert es, neue Märkte zu
erschließen. Als drittes ermöglicht die Produktion beider
Gerinnungsfaktoren, den Ausgangsstoff menschliches Blutplasma noch
effizienter auszunutzen.

Ohne Therapie können bei Hämophilie-Patienten selbst kleinste Verletzungen
lebensbedrohlich sein. In Europa und den USA werden deshalb die meisten
Erkrankten prophylaktisch mit dem ihnen fehlenden Gerinnungsfaktor
versorgt. Darüber hinaus kommen die Faktoren in der Akuttherapie zum
Einsatz. Weltweit werden derzeit nur etwa 25 Prozent aller
Hämophilie-Kranken therapiert.


Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur
gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-,Ertrags-, Finanz-
und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese
Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und
Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und
Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche
wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten
Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest
beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und
übernimmt dafür keine Verpflichtung.


Über Biotest

Biotest ist ein forschendes und produzierendes Pharma-, Biotherapeutika-
und Diagnostikunternehmen, das sich auf die Anwendungsgebiete Immunologie
und Hämatologie spezialisiert hat. Im Segment Pharma entwickelt und
vermarktet Biotest Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine, die auf
Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des
Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Im Segment
Biotherapeutika treibt Biotest die klinische Entwicklung von monoklonalen
Antikörpern, unter anderem in den Indikationen Rheuma und Blutkrebs, voran.
Das Segment Diagnostik umfasst Reagenzien und Systeme für die
Mikrobiologie, die vorrangig in der Hygienekontrolle zum Einsatz kommen,
sowie für die immunologische Diagnostik, die beispielsweise bei
Bluttransfusionen und Transplantationen eingesetzt werden. Biotest
beschäftigt weltweit rund 1.850 Mitarbeiter. Die Aktien der Biotest AG sind
im SDAX der Deutschen Börse gelistet.


Biotest AG, Landsteinerstr. 5, D-63303 Dreieich, www.biotest.de
Dr. Michael Ramroth, 
Telefon: +49 (0) 6103 801-520, 
E-Mail: michael_ramroth@biotest.de
Telefax: +49 (0) 6103 801-347

WKN, ISIN Stammaktie: 522720, DE0005227201
WKN, ISIN Vorzugsaktie: 522723, DE0005227235
Notiert: Prime Standard/Amtlicher Handel
Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart 
10.12.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     Biotest AG
              Landsteinerstraße 5
              63303 Dreieich
              Deutschland
Telefon:      0 61 03 - 8 01-0
Fax:          0 61 03 - 8 01-150
E-Mail:       investor_relations@biotest.de
Internet:     http://www.biotest.de
ISIN:         DE0005227201, DE0005227235
WKN:          522720, 522723
Indizes:      SDAX
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------