Sprachauswahl

Corporate Governance

Frauenanteil in hohen Führungspositionen

Eine angemessene Vertretung von Frauen in der Belegschaft und vor allem unter den Führungskräften leistet einen wesentlichen Beitrag für unser Unternehmen.

  • Es ist für uns selbstverständlich  gut ausgebildete und hochqualifizierte Frauen für uns zu gewinnen, sie zu fördern und zu binden
  • Insgesamt sehen wir eine ausbalancierte Vielfalt unter den Führungskräften mit unterschiedlichen Kompetenzen und breitem Erfahrungsschatz als wesentliche Voraussetzung für unseren Unternehmenserfolg an

Im Rahmen des „Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst“ hatte die Biotest AG Zielgrößen für die Beteiligung von Frauen in Führungspositionen festgelegt, die bis zum 30. Juni 2022 erfüllt werden sollen.

Bei Biotest ist die Qualifikation für jede Personalauswahl entscheidend – seien es Einstellungen oder Beförderungen. Dies bedeutet, dass Frauen und Männer bei vergleichbarer Eignung die gleichen Karrierechancen haben. Diesen Grundsatz wird Biotest auch weiterhin konsequent befolgen – selbstverständlich unter Beachtung der Verpflichtungen, die sich aus dem neuen Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen ergeben.

Frauen im Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Biotest AG setzt sich aus sechs Mitgliedern zusammen, davon vier Vertreter der Anteilseigner und zwei Vertreter der Arbeitnehmer. Am 30. Juni 2017 waren zwei der sechs Vertreter Frauen, was einer Quote von 33% entspricht. Im August 2017 wurde der Aufsichtsrat neu gewählt. Dieser enthält nun zwei Frauen als Vertreterinnen der Anteilseigner und eine Frau als Vertreterin der Arbeitnehmer. Mit einer Verteilung von 50 % der Aufsichtsratssitze auf Männer und Frauen hat die Gesellschaft den gesetzlich festgelegten Mindestanteil von 30 % Frauen überschritten.

Frauen im Vorstand

Im Geschäftsjahr 2017 waren keine Frauen im Vorstand vertreten. Dies ist in Übereinstimmung mit dem festgelegten Prozentsatz von 0 %, da die amtierenden Vorstandsmitglieder über den 31. Dezember 2017 hinaus bestellt sind. Bis zum 30. Juni 2022 soll der Frauenanteil im Vorstand auf 25 % ansteigen.

Frauen in der ersten und zweiten Führungsebene

Der Vorstand der Biotest AG hat sich für die Beteiligung von Frauen auf der ersten Führungsebene eine Zielgröße von 20 % bis zum 30. Juni 2022 gesetzt, was bedeutet, dass der zum  30. Juni 2017 bei 16 % liegende Anteil weiter ausgebaut werden soll. Die Zielgröße per 30. Juni 2017 lag in dieser Führungsebene bei 17%. Die Unterschreitung resultierte im Wesentlichen aus einem Mangel an Bewerbungen weiblicher Kandidaten für die vakant gewordenen Stellen. Die Zielgröße für die zweite Führungsebene wurde auf 30 % bis zum 30. Juni 2022  festgelegt. Zum  30. Juni 2017 beträgt der Anteil an Frauen in dieser Führungsebene 32 %. Die Zielgröße per 30. Juni 2017 lag in dieser Führungsebene bei 38%. Die Unterschreitung resultierte im Wesentlichen daraus, dass vakante Stellen nicht ausreichend durch weibliche Führungskräfte besetzt werden konnten. Die gezielten Maßnahmen zur Förderung von Frauen in Führungspositionen haben somit noch nicht den gewünschten Effekt gezeigt.

Der Anteil von Frauen beträgt bei der Biotest AG (465 Mitarbeiterinnen) zum 31. Dezember 2017 41 %.